#KUB20XX Kulturelle Bildung im digitalen Zeitalter

Zurück zur Übersicht

#KUB20XX Kulturelle Bildung im digitalen Zeitalter

16. Dezember 2019

Die vom Bundesministerium für Forschung und Bildung geförderte Veranstaltungsreihe führte uns neben Berlin nach Essen, Frankfurt, Leipzig und  Hamburg. Im Dezember 2017 luden wir Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen aus Kultureller Bildung ein, um einen Status quo des Diskurses und der Praxis zu erfassen und einen Startpunkt für Inititative und Mitgestaltung zu setzen. Ausgehend von innovativen Arbeiten der digitalen Künste haben Workshops, künstlerische Interventionen, Roundtables und Diskussionen den Einfluss der Digitalisierung und daraus resultierende Potenziale und Risiken aufgezeigt.

2018 haben wir mit allen Interessierten, die aufgeworfenen Fragestellungen in Labs vertieft und uns den vielseitigen Themen der Digitalisierung im eigenen Erproben angenähert. Denn das macht Kulturelle Bildung aus. An verschiedenen Orten im Bundesgebiet fanden drei #KUB20XX-Labs und ein Barcamp statt. Eines haben wir  in den Gesprächen und beim künstlerischen Erproben und Experimentieren immer wieder festgestellt: Die Technologie ist da – wir müssen sie jetzt mit Leben, Inhalten und Werten füllen.

Die Kurzreportagen und Filmbeiträge geben einen schnellen Einblick und diejenigen, die mehr Zeit haben, laden wir auf den Seiten dieser Dokumentation zum Experimentieren und zu Gedankenspielen ein. Die Datei kann auch in hoher Qualität ausgedruckt werden.