Tag der kreativen Bildung – aus der Praxis für die Praxis

Zurück zur Übersicht

Tag der kreativen Bildung – aus der Praxis für die Praxis

1. April 2019

Im Programm „Kunstlabore“ haben Praktiker*innen aus den Bereichen Bildende Kunst, Literatur, Musik, Tanz und Theater in den letzten drei Jahren gemeinsam mit Schulen kreative, künstlerische Herangehensweisen, Formate und Methoden entwickelt, erprobt. Am Tag der kreativen Bildung möchten wir Ihnen einen vertiefenden Einblick in das auf www.kunstlabore.de veröffentlichte Praxismaterial der „Kunstlabore“ geben und zeigen, wie kreative Bildung in Schulen eingebunden werden kann – im Klassenzimmer, in außerschulischen Lernorten und auf der großen Bühne.

Kreative und künstlerische Ansätze in Schulen bieten Kindern und Jugendlichen einen hohen Mehrwert, stoßen aber innerhalb der schulischen Rahmenbedingungen immer wieder an Grenzen. Wie können künstlerische Ansätze auch über Modellprojekte hinaus in Schullandschaft umgesetzt werden? Wie kann fächerübergreifendes kreatives Lernen MINT-Fächer mit Kunst verbinden? Wie ermutigt künstlerisches Arbeiten Schüler*innen zu mehr Selbstbestimmung und Teilhabe und lässt Kreativität, konzeptuelles Denken und Ausdrucksvermögen wachsen? Wie können kreative Formen des Lehrens und Lernens den Spracherwerb von Geflüchteten und heterogenen Lerngruppen befördern?

Eingeladen sind Lehrer*innen, Künstler*innen aller Kunstsparten, künstlerisch Aktive im Bildungsbereich sowie alle, die sich dafür engagieren, dass künstlerische und kreative Ansätze in den schulischen Alltag stärker eingebunden werden.

Weitere Informationen folgen in Kürze. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Plätze sind begrenzt. Sie können bereits jetzt Ihr Interesse anmelden, per E-Mail an christina.esche@mutik.org.